Ayurveda-Tipps | Rezept

Erdbeer-Bananen-Lassi

Juni 25, 2017
Ayurveda für Anfänger - dieser leckere Lassi

Auf Pinterest und Instagram schlagen meine Ayurveda-Rezepte – obwohl es bisher echt nicht viele waren – immer bombig ein. Daher gibt es nun auch auf vielfachen Wunsch den berühmten Erdbeer-Bananen-Lassi. Oder wie ich ihn meinen Kindern, bei „allgemeinem Obstverdruss“ gerne verkaufe: Trink-Fruchtzwerg.

Woher kommt dieser leckere Erdbeer-Bananen-Lassi?

Auch diesen Lassi, habe ich im Ayurveda-Kochkurs meiner Yoga-Schule gemacht. Allerdings mit Rosenwasser oder Mango. Beides schmeckt auch lecker. Richtig ayurvedisch ist es, wenn Du Obst der Region und vor allem der Jahreszeit entsprechend (für alles) verwendest. Daher experimentiere ich gerne mit Erdbeeren, Kirschen und Pfirsichen. Das kann ich nicht nur beim Lassi empfehlen, sondern auch bei meinem „berühmten Chutney„.

Lassis werden im Ayurveda vor allem bei heißen Temperaturen getrunken. Und natürlich zu scharfen Speisen. Durch den Fettgehalt mildert der Lassi die Schärfe des Essens. Der Lassi ist also Pitta-senkend. Vor allem salzig wird Lassi häufig in ganz Asien getrunken. (In der Türkei beispielsweise bekannt als Ayran.) Außerdem soll der Lassi zur besseren Verdaulichkeit des Essens beitragen.

Bei uns zu Hause wird der Lassi vorzugsweise Nachmittags zur „Spielpause“ serviert. Also, wenn die verschwitzten Kinder durstig und hungrig die Küche stürmen.

So wird er zubereitet:

Das brauchst Du für einen leckeren Lassi
Frisches Obst ist immer gut – wenn das nicht geht, nimm Tiefkühlbeeren für Deinen Lassi

Püriere zuerst das Obst mit dem Pürierstab und schmecke es, wenn nötig, mit Zucker ab. Danach mische Joghurt und Wasser mit Schneebesen oder Pürierstab unter. Je nach persönlichem Geschmack nimmst Du mehr oder weniger Wasser hinzu.

Familientauglich?

Wie oben schon beschrieben, hat dieser Lassi tatsächlich eine leichte „Fruchtzwerg-Note“. (Ich weiß ungesund und so, aber bei uns in der Familie haben die Omas auch was zu sagen. Und die finden Fruchtzwerge toll :-/ ). Die Kinder stehen sehr auf Lassis aller Art! Je mehr Joghurt darin, desto lieber mögen sie es. Während wir Eltern mehr auf die stärker verdünnte Variante stehen. Vor allem mit Röhrchen trinken meine Zwerge den Drink gerne! Leider ist es mit der Transportfähigkeit nicht so weit her. Der Lassi sollte (wie ja eigentlich alles im Ayurveda) frisch getrunken werden und daher auch eine frische Kälte haben. Ich habe es schon mal mit einer Thermoskanne probiert, aber das war nicht so besonders.

Gesunde Abkühlung: der ayurvedische Erdbeer-Bananen-Lassi
Sehr leicht selbst gemacht: der ayurvedische Erdbeer-Bananen-Lassi

Und Du?

Wie magst Du Deinen Lassi? Hast Du noch einen Tipp, den Du in der Kommentarbox hinterlassen willst? Wenn Du auf Instagram bist, dann schieß doch gerne mal ein Foto von Deinem frischen Sommer-Getränk à la Ayurveda und zeig uns, was Du gezaubert hast!

Ich wünsche Dir trotz der hochsommerlichen Temperaturen eine entspannte Sommmerwoche! Denke daran, dass Du Dir mit Yoga und Ayurveda gerade bei der Hitze zwischendurch auch mal was Gutes tun kannst!

Namasté,

Deine Lotte

 

    1. Sehr gerne! Freut mich, dass ich Dir damit Appetit machen konnte! Du siehst: ayurvedisch und gesund kann auch sehr sehr lecker sein 🙂
      Guten Genuss, bei Deinem Lassi,

      Deine Lotte

      1. Wow! Toll! Sieht sehr sehr lecker aus! Freut mich sehr, dass Du „mich gefunden“ hast 🙂
        Sende Dir liebe Grüße und viel Genuss,
        Deine Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.