Lotte Laib

Yoga, Ayurveda und Achtsamkeit
Buchtipp | enthält Werbung | Lotte privat

Lotte wird älter

Juli 31, 2019
Blog-Beitrags-Bild-07-2019

Wie begehst Du Deinen Geburtstag? Jeder hat da ja seine eigenen Rituale. Ob sie nun gewollt/ geplant sind oder nicht.

Was aber auf jeden Fall dazu gehört, ist einmal zurück zu blicken auf das vergangene Jahr und zu rekapitulieren.

Das mache ich hier und heute mit Dir:

Dauerzustand: Burn out

Vor einem Jahr stand die Mutter-Kind-Kur kurz bevor und die Aufregung davor stieg bereits. Trotz aller Planung und Aufregung, ging das mit der Gesundheit bei mir nicht besser. Ich nahm massiv ab, da bei mir eine Histamin-Intoleranz festgestellt wurde. Google mal spaßeshalber Histamin. Das ist in so gut wie allem drin. Vor allem, wenn Du Dich vegetarisch oder vegan ernähren willst kommst Du um Histamin irgendwie nicht herum.

Durch Gewichtsabnahme und vermutlich ungesunde Ernährung war ich ständig krank und hatte einen Mords-Stress. Ständig.

Vor einem Jahr meinte ich noch (ernsthaft) mit dem Blog hier das große Geld machen zu können. Habe fleißig Aufträge angenommen und gepostet und getippt wie wild.

Trotz meines Yoga-Lifestyles kam ich mir ständig abgearbeitet und genervt vor. Nichts lief wirklich. Ich war mega unzufrieden.

Im Nachhinein betrachtet.

Warum das hier nicht mehr läuft?

In der Kur kam dann der erste Schritt in Richtung Wende.

Meine Hausärztin und auch Psychotherapeutin vor Ort haben einen massiven Burn-Out diagnostiziert. Beiden habe ich KEIN WORT vom Blog und meiner Social-Media-Tätigkeit (die damit einher geht) erzählt. Ich meinte dies unter „Hobbys“ zählen zu können.

Ahnte aber schon, dass viel von dem Stress, der auf mich wirkt von meiner Blogger-Tätigkeit her rührt.

In der Kur, also fast vor einem Jahr, formulierte ich bereits den inneren Wunsch, mehr Zeit für mich haben zu wollen. Mehr lesen zu wollen und mich damit auch mental weiter zu entwickeln.

Und langsam nahm der Rückzug seinen Lauf.

Ein Verdienst vieler guter Impulse…

… war die feste Entscheidung sich als Bloggerin (beruflich) zu verabschieden und sich vor allem aus Instagram (aber auch den anderen sozialen Medien) weitestgehend zurück zu ziehen.

Und es entstand so viel. Interessen und Vorlieben für Schriftsteller, Bücher, Blogs und Podcasts blühten regelrecht auf und „ertränkten meinen dürstenden Mind“.

Ich bin Sandra von Zabiensky mit Ihrem tollen Workshop im Stuttgarter Yogaloft, Silja Mahlow, Shaman Durek und Oprah Winfrey (mit Eckart Tolle) mit ihren traumhaften Podcasts, so unendlich dankbar für ihren nährenden Input.

Mit Stella Bergengrün und Sandra von Zabiensky im Yogaloft Stuttgart.

Wie das immer so ist, kam eines zum anderen

Und so ergaben sich für mich zwei neue Yoga-Kurse in Mühlacker. Somit war ohnehin kaum noch Zeit sich vor den Computer zu setzen und in die Tasten zu hauen. So war ich auf einmal unheimlich erfüllt, von meiner Arbeit als Yogalehrerin, meiner Berufung als Mutter und meinem Leben als spiritueller Mensch.

Ich habe es endlich geschafft die Meditation fest in meinen Tagesablauf zu implementieren und habe das Gefühl dadurch unheimlich gewachsen zu sein.

Meine Interessen im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung ließen dann auch besondere Menschen in mein Leben treten, die mich unter anderem im Bereich Coaching in Zukunft ausbilden werden.

Wie es weiter geht:

Ich bin mir sicher, dass ich hier im Laufe meiner weiteren Ausbildung die vermutlich im Oktober startet in Zukunft wieder mehr in Bezug auf Yoga und Coaching, Mindsets und übersinnliche Wahrnehmung teilen werde.

Leider wird es sich mit den Ayurveda-Rezepten hier auf dem Blog vorerst ziemlich in Grenzen halten. Wie ich schon geschrieben habe, bin ich Histamin-Intolerant und leider gibt es in der ayurvedischen Küche kaum ein Gericht, das ohne histaminhaltige Lebensmittel (Dal, Linsen, Kichererbsen, Spinat, Knoblauch, Pilze, etc) auskommt.

Mich würde interessieren…

Was Dich in Zukunft hier mehr interessieren würde?!

Interessiert Dich beispielsweise eine histaminfreie Diät?

Interessierst Du Dich für außersinnliche Wahrnehmungen und Hochsensibilität?

Hast Du bereits ein Coaching hinter Dir oder bist neugierig, wie so etwas (auch im Bezug auf Yoga) ablaufen kann?

Ich freue mich, wenn Du mir in den Kommentaren, Deine Meinung da lässt (oder mir persönlich schreibst)!

Mein Herz grüßt Dein Herz-

von Herzen Namasté

Deine Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu